REVIEW: Chanel Vita Lumière Aqua, Chanel Perfection Lumière Teint Fluide, Mac Studio Fix Fluid

28. Februar 2013

Hallo meine Hübschen, heute kommt die sehr begehrte Review über die drei Foundations die Ich eine ganze Zeit lang getestet habe.




Fangen wir mit der Chanel Vita Lumière Aqua an. Douglas selbst beschreibt die Foundation so:




Eine Textur der neuesten Generation. Ein einzigartiges Erlebnis, das alle Sinne stimuliert. Augenblicklich ein unvergleichliches, strahlend schönes Ergebnis. Schnelle, federleichte Anwendung. VITALUMIERE AQUA - einmal aufgetragen fühlt es sich an wie nicht vorhanden. Die flüssige Textur des Makeups ist verblüffend zart und leicht. Seine außergewöhnliche Feinheit hinterlässt einen unvergleichlichen Effekt von natürlicher Perfektion. Der Teint erscheint außergewöhnlich ebenmäßig, frisch und neu belebt. In Licht gehüllt offenbart die Haut ihre authentische Schönheit, strahlend vor Vitalität. Mineralpigmente und ein UVB-Sonnenschutzfilter schützen die Haut vor schädlicher Sonneneinstrahlung (SPF 15). Der mineralische Duft erhöht das Gefühl von Frische und Wohlbefinden direkt bei der Anwendung.

Die Textur ist im Vergleich zu anderen Foundations wirklich flüssig. Sehr wichtig ist es auch, die Flasche zu schütteln bevor man etwas Produkt auf's Gesicht auftragen möchte. Die Foundation wirkt auch überhaupt nicht maskenhaft, im Gegenteil sogar. Wenn man das Make-up mit einem Pinsel aufträgt fühlt es sich unglaublich leicht und zart auf dem Gesicht an, genauso wie bei Douglas beschrieben. Da Ich die Foundation im späten Herbst getestet habe, empfehle Ich sie keines Falls für den Herbst und erst recht nicht für den Winter. Es sei denn ihr habt eine makellose Haut und einen ebenmäßigen Teint, denn die Foundation ist nicht sehr deckend. Man sieht, dass ihr Make-up im Gesicht tragt, doch man kann durch das "Make-up" hindurch sehen und sieht auch deswegen eure roten Stellen, Pickelchen etc. Doch für den sehr warmen Frühling und gerade für den Sommer ist diese Foundation perfekt! Ich werde sie deswegen auch im ganzen Sommer nutzen. Da man dann auch etwas gebräunter ist, fallen Rötungen nicht auf.
Im Herbst habe Ich die Farbe 30 beige getragen. Was für mich auch ein absoluter MUSS-Faktor ist, ist ein SPF von mindestens 15. Vor allem im Gesicht ist es unglaublich wichtig eine Foundation mit Lichtschutzfaktor zu tragen. Schließlich werden wir auch so schon früh genug unsere ersten Fältchen im Gesicht sehen, warum diesen Prozess dann auch noch beschleunigen? 41,95€ zahlt man bei dieser Foundation für 30ml.


Im Winter habe Ich dann die Chanel Perfection Lumière Teint Fluide getestet. Douglas beschreibt die Foundation wie folgt:




PERFECTION LUMIÈRE erfüllt alle Anforderungen an einen perfekten Teint. Die Foundation verleiht ihm beispiellose Perfektion und ein individuelles Make-up-Ergebnis. Die leichte Fluid-Textur lässt sich einfach mit den Fingerspitzen verteilen und je nach gewünschter Deckkraft auch mehrfach auftragen, ohne jeglichen Maskeneffekt zu erzeugen. Eine geschmeidige Textur, die sich dem Gesicht perfekt anpasst und flexibel allen Bewegungen folgt. Der „Perfect Skin Affinity“-Komplex verleiht einen Zweite-Haut-Effekt und sorgt für perfekten Halt über fünfzehn Stunden. Unter den perfekt abgestimmten Farbtönen findet jede Frau die für sie ideale Nuance. Das Ergebnis? Facettenreiche Deckkraft, strahlende Farbe, Mattierung und Wohlbefinden. Perfekte Korrektur aller Unregelmäßigkeiten.

Die Perfection Lumière ist eine sehr seidige Foundation, sprich das Finish der Foundation ist sehr schön und wirkt nicht maskenhaft. Die Foundation hat eine sehr cremige Textur, sie ist keinesfalls so flüssig wie die Vitalumiere Aqua. Was mir an dieser Foundation so gutgefällt, ist, dass sie sich sehr schön aufbauen lässt. Das heißt ihr könnt sie sehr leicht auftragen in dem ihr wenig Produkt benutzt aber auch an einigen Stellen die ihr deckender haben wollte, vor allem mit einem Kabuki Pinsel, sehr schön schichten. Sie hat eine gute mittlere Deckkraft. Bei dieser Foundation sollte man am besten kein Puder benutzen, denn dann geht der seidige Effekt im Gesicht verloren und die Foundation wirkt sehr schwer im Gesicht und kann sich sogar durch das Puder an einigen Stellen absetzen, was nun wirklich nicht schön aussieht. Auch diese Foundation habe ich in 30 beige getragen. Leider gibt es hier nur einen SPF von 10. Auch der stolze Preis von 45,90 € für 30ml ist beachtlich.

Kommen wir zu der Foundation auf die Ich wirklich schwöre: die Mac Studio Fix Fluid Foundation.
So wird sie bei Douglas beschrieben:




Die flüssige Version unserer zeitlos erfolgreichen Studio Fix Foundation. Bietet eine variable, mittlere Deckkraft und ein makelloses, natürlich mattes Finish. Der integrierte Lichtschutzfaktor SPF 15 schützt die Haut vor schädlicher Sonneneinstrahlung. Ölfrei und langhaftend. Lässt sich optimal mit den Schminkpinseln von MAC auftragen.

Diese Foundation benutze Ich schon seit gut drei Jahren. Ich glaube es ist sogar das aller erste Produkt gewesen, welches Ich mir mal bei Mac gekauft habe. Diese Foundation kann ich wirklich nur weiter empfehlen. Vor allem das matte Finish gefällt mir unglaublich gut. Dadurch könnt ihr auch einfach euer Gesicht sehr schön konturieren und highlighten. Zu dieser Foundation benutze Ich sehr oft das Mineralize Skinfinish Puder um das Make-up zu setten. Die Deckkraft wird bei Douglas als mittlere beschrieben. Vergleicht man diese aber mit der Chanel Perfection Lumière so ist die Mac Foundation eine stark deckende Foundation. Vor allem für den Herbst und Winter ist diese geeignet. Was mir an den Mac Foundations auch sehr gut gefällt ist die Farbauswahl. Diese ist im Gegensatz zu den Chanel Foundations einfach riesig. Für jeden Hauttypen ist etwas dabei. Auch gibt es die Foundations in einer NC und einer NW Auswahl. Wenn ich das richtig habe, ist das NC für eher sonnige und wärmere Typen geeignet. Aber bitte korrigiert mich wenn Ich das falsch habe. Zumindest hat mir dies mal eine Maccine vor Jahren gesagt.
Noch wichtig zu erwähnen ist, dass zu dem Preis von 28,50€ für 30 ml noch ca. 5€ für einen Pumpspender dazu kommen. Den könnt ihr euch aber einmal kaufen und ab dann immer wieder weiter verwenden. Wenn ihr dies nicht tut habt ihr halt einfach eine große Öffnung an der Foundation und benutzt deswegen auch mehr Produkt da es nicht so portioniert wird wie bei einem Pumpspender. Und auch bei dieser Foundation haben wir einen SPF von 15. Falls ihr jetzt wissen wollt welche Nuancen Ich von dieser Foundation habe: NC 20 im Winter und dann habe Ich fast jede Nuance bis NC 41. Schließlich möchte man ja auch schöne Übergänge haben. Man kann natürlich auch verschiedene Nuancen mischen, doch ist dies eher nicht so mein Fall.


Hier habe ich euch nocheinmal alle drei Foundations auf meinem Arm aufgetragen um euch die Konsistenz und die Verblendung in die Haut etwas zu verdeutlichen:

 Auf jedem der vier Bilder von links nach rechts: Chanel Vita Lumière Aqua, Chanel Perfection Lumière Teint Fluide, Mac Studio Fix Fluid


Hier kann man sehr schön sehen, dass die Vita Lumière Aqua von der Konsistenz her flüssiger ist als die beiden anderen Foundations.






 Ich hoffe die Review hilft euch weiter. Falls ihr noch Fragen habt, schreibt diese gerne in die Kommentare!

Kommentare:

  1. super review freue ich mich sehr..ich hab das chanel perfetion und finde es auch klasse aber für den täglichen gebrauch wirklich kosten intensive..du hast mir die entscheidung leicht gemacht doch MAC anzuschaffen für den täglichen gebrauch:)danke dafür

    AntwortenLöschen
  2. Die beiden Chanel hab ich auch schon benutzt! Fand ursprünglich beide recht gut.. nach einer längeren Zeit konnte ich mich aber garnicht mehr damit anfreunde. Benutze jetzt die YSL Le Teint Touche Eclat und bin hellauf begeistert :)
    <3

    AntwortenLöschen
  3. Super Review!
    Ich überlege schon lange mir die Foundation von Mac zu kaufen und die Review hat mir sehr weiterholfen! :-)

    Liebe Grüße,
    http://motivatedfashionista.blogspot.com

    AntwortenLöschen

 
© Design by Neat Design Corner